Opel Rekord D Coupe 1900 EZ - 1972

Im September 2016 kaufte sich Wiebke dieses Coupe, da sie einen sog. Daily Driver für trockene Straßen haben wollte.
Der Rekord befindet sich von der Karosserie in einem überdurchschnittlich guten Zustand, somit ist abgesehen von den Längsträgern im vorderen Bereich und dem Heck des Fahrzeugs noch nichts geschweißt worden.
Radläufe, Schweller, Motorraum, alles ungeschweißt.
Das Fahrzeug wurde in den vergangenen Jahren komplett Hohlraumversiegelt und aus allen Löchern der Karosserie hängen dicke Tropfen Wachs. 
Darüber hinaus wurde der gesamte Wagen nachlackiert. Hierbei hat man aber leider keine Rücksicht auf die thermoplastische Werkslackierung genommen, was leider dazu geführt hat, dass die gesamte Oberfläche mit kleinen und feinen Haarrissen übersät ist und der Lack bei weitem nicht so glänzt, wie er es eigentlich sollte. Dieser Effekt lässt sich leider auch nicht durch schleifen und polieren entfernen. Allerdings kann man das auf den Fotos nur mäßig erkennen.
Deutlicher zu sehen sind allerdings, die Anspritzübergänge vom Seitenteil zum Dach. Diese ließen sich überraschender Weise sogar so gut polieren, dass man sie nahezu überhaupt nicht mehr sieht.
Der Innenraum ist nicht mehr so gut erhalten und so sind Teppich, Verkleidungen, Sitze schon ziemlich in Mitleidenschaft gezogen.
Jedoch richtig wild und nicht ganz ungefährlich war allerdings die schlechte, zusätzliche Verkabelung verschiedener elektrischer Anbauteile im Innenraum. Hier hatten auch schon verschiedene Kabel geschmort, abgesehen von einer Ausnahme, waren es zum Glück nur nachgerüstete Kabel, die ich sowieso alle entfernt habe.


Bisher ausgeführte Arbeiten:

 

  • komplette Inspektion durchgeführt
  • Kabelchaos im Innenraum beseitigt
  • Bremssattel vorne links überholt
  • Bremsflüssigkeit erneuert
  • Trommelbremse und Handbremse eingestellt
  • Kühlmittelthermostat erneuert
  • Kaltstartautomatik am Vergaser eingestellt
  • Umgebaut auf elektrische Kraftstoffpumpe (bisher nur provisorisch befestigt)
  • Zündzeitpunkt eingestellt
  • Anspritzübergänge poliert
  • SR Armaturen und zweistufigen Öldruckschalter nachgerüstet
  • Tank demontiert, komplett entlackt, Beulen gespachtelt, mit EP Füller beschichtet und danach Matt Schwarz lackiert
  • und ein paar weitere, kleine Arbeiten

 

To-Do Liste:

 

  • Innenraum erneuern
  • komplett Neulack (später...)
  • und ein bisschen mehr...

 

Die Fotos wurden überwiegend mit dem Handy aufgenommen und sind nicht nennenswert digital bearbeitet, es geht hierbei nur um die einzelnen Arbeitsschritte bzw. Entwicklungen des Autos bei uns in chronologische Reihenfolge.