Verlassenes Haus Kirchheide

Dies ist der erste Lost Place, den ich mit Kamera besucht habe.

Ein verlassenes Haus, das in Kirchheide stand. 

Schon damals war der Zustand des Gebäudes sehr schlecht und obwohl ich 'einigermaßen' vorsichtig war, krachte ich durch die Decke und blieb zum Glück ca. 50cm tiefer stecken. 

 

Das Beeindruckendste war die Lage. Es lag mitten in den Feldern und nur ein Feldweg führte dorthin. Es gab keinen Hof, keine geteerte oder gepflasterte Straße, gar nichts. Die Aussicht aus dem Gebäude mit Blickrichtung Westen hat mich total fasziniert. So kam es auch, dass ich von dem Sonnenuntergang an dem schönen Februarabend deutlich mehr Fotos gemacht habe, als von dem Gebäude.

Auf dem Dachboden lagen alte Bravo Zeitschriften Ende der siebziger Jahre, ein Cassettenrekorder, sowie verschiedene Mofa-& Mopedteile. An den Wänden im oberen Stockwerk waren einige Poster aus der Bravo aufgehängt. Offensichtlich haben lange vor meiner Zeit schon andere Kinder und Jugendliche ihre Freizeit in dem Gebäude verbracht. Die Poster waren ebenfalls Ende der 70er bis Anfang der 80er Jahre.

Ich musste immer wieder an die Menschen denken, die früher mal in dem Gebäude gewohnt haben und wie schön es gewesen sein muss, diesen wundervollen Ausblick täglich genießen zu können, die Ruhe und alles drumherum, eben gar nichts außer die Schönheit der Natur.

So leben zu können, erachte ich als das perfekte Zuhause.

Doch mit Zuhause war bei meinem Besuch nicht mehr viel...

Die Haustür stand offen, Fenster waren keine mehr vorhanden und die Witterung hat dem Gebäude mit dem massiv beschädigtem Dach stark zugesetzt.

In dem oberen Stockwerk stand ein Stuhl vor dem Fenster, von wo man sich die schöne Landschaft und die Sonnenuntergänge ansehen konnte...

 

Vor einigen Jahren ist das Gebäude weiter eingestürzt und mittlerweile vermutlich nicht mehr begehbar...

Auch wenn es dort damals schon nicht allzuviel zu entdecken gab, ist es für mich ein besonderer Lost Place an einem wundervollen Ort gewesen.

 

 

Anmerkung:

Da ich zu der Zeit keine nennenswerte Erfahrung bez. Fotografie hatte, sind die Fotos somit auch nicht besonders anspruchsvoll, keine Frage. Zudem wurden diese Aufnahmen noch mit einer 3,1MP Ricoh Kompaktkamera gemacht.