Faszination Urban Exploring

 

Schon als Kind haben verlassene Gebäude einen ganz besonderen Reiz auf mich ausgeübt. Das Erkunden von nicht mehr bewohnten Häusern und alten Industrieanlagen faszinierte mich schon damals ungemein. Ich konnte mich früher schon stundenlang darin aufhalten.

Diese Faszination ist zum Glück nicht verloren gegangen und so war ich als Jugendlicher schon häufig unterwegs und habe mir vergessene Orte angesehen.

Irgendwann habe ich einem Kumpel davon erzählt und der sagte mir, dass er das auch interessant findet, und dass das Ganze einen Namen hat > Urban Exploring.

 

Ich konnte das erst überhaupt nicht glauben. Das Internet war damals bei weitem noch nicht so umfangreich informativ wie heute. Dennoch gab es schon einige sehr interessante Informationen dazu und ich war unglaublich begeistert, von dem, was ich da sah. 

Am 19.02.2004 besuchte ich dann einen mir bekannten Lost Place mit Kamera, um Fotos davon zu machen. Bis dahin hatte ich von digitaler Fotografie und entsprechender Bildbearbeitung so gut wie überhaupt keine Ahnung, das sollte sich jedoch im Laufe der Zeit ändern.

 

Ich beschäftigte mich immer mehr damit und besuchte verschiedene Locations.
Orte, die scheinbar niemanden mehr interessierten und das obwohl sie so viel erzählen können.

 

Einen Lost Place zu besuchen ist immer noch etwas ganz Besonderes für mich. Ich kann es nicht mal richtig beschreiben, es ist eine Mischung aus Ehrfurcht, Respekt, Achtung und Wertschätzung, es ist unvergleichlich. Das ist auch der Grund, warum ich mich nie anderen Urbexern angeschlossen habe. Ich liebe diese Ruhe an den Orten, die Geschichte, die mir dort erzählt wird. Ich kann stundenlang dastehen, das Ganze auf mich wirken lassen und die Atmosphäre genießen...

Zebrochene Fenster, sich lösende Farben, die Natur, die sich zurückholt, was ihr gehört, die Überreste einer vergangen und oftmals vergessenen Zeit und so vieles mehr... es gibt nichts, was mich derart beeindruckt, wie ein Lost Place.

 

 

Wenn ich einen Lost Place aufsuche, ist es mir sehr wichtig, nichts zu verändern. 
Umso mehr ein verlassenes Objekt mutwillig zerstört wurde, umso weniger beeindruckt mich die Erkundung und Fotografie dieser Orte.
Da ich weitere Sachbeschädigungen keinesfalls unterstützen will, zeige ich auch keine Bilder, welche auf den Standort der Location deuten könnten, wenn doch, dann stehen diese Gebäude in der Regel nicht mehr.

 

Links in der Navigation könnt ihr die einzelnen Locations auswählen und gelangt so zu der entsprechenden Seite. Ihr könnt aber auch auf dieser Seite auf das Vorschaubild klicken und gelangt so ebenfalls dahin.

 

Dieser Bereich befindet sich gerade in Arbeit und wird nach und nach erweitert und viele sehr interessante Fotos von vergessenen Orten zeigen.

 

 

Hier noch eine kurze Anmerkung zum Thema: 

Unter Urban Exploring versteht man die Erkundung und Fotografie von verlassenen Orten. Das können Häuser, Industrieruinen, alte Bunker, nicht mehr genutzte Tunnel und ähnliches sein.

Ein seriöser Urban Explorer hält sind grundsätzlich an folgende Regel:

 

Take nothing but pictures - leave nothing but footprints

 

Urban Explorer distanzieren sich deutlichst von Diebstahl, Sachbeschädigung, Vandalismus, Graffiti, sowie allen weiteren Handlungen, welche einem verlassenen Gebäude (weiteren) Schaden zufügen.

 

Thospa Lemgo
Villa Schöning
Industrieruine & Wohneinheit

URBEXERS AGAINST VANDALISM

Verlassenes Haus in Kirchheide